Von Oktober bis Dezember lädt Audi ein zu den „Green Neighbour Weeks“

Ein grüner Markt auf der Piazza

05.10.2021 | Stand 05.10.2021, 9:16 Uhr
Green Neighbour Weeks −Foto: Audi

Von Oktober bis Dezember lädt Audi ein zu den „Green Neighbour Weeks“ – einer neuen Veranstaltungsreihe am Audi Forum Ingolstadt, die den Fokus auf das gesellschaftliche Engagement für den Umweltschutz am Standort legt. Die Themenwochen bieten Besuchern die Möglichkeit, intensiv in das Thema Nachhaltigkeit einzutauchen bei Live-Talks, einer Filmreihe und beim Eröffnungs-Highlight „Green Market“. 

Den Auftakt zu den Green Neighbour Weeks macht der Green Market am Freitag, 8. Oktober, von 10 bis 18 Uhr. Eine Marktfläche auf der Piazza des Audi Forum Ingolstadt lädt dazu ein, nachhaltige Produkte und Aktionen aus der Region kennenzulernen. Die jeweiligen Exponate zeigen die „Green Neighbours“ in und um Ingolstadt: Akteure, die durch nachhaltige Konzepte einen Beitrag zum Umweltschutz in der Region leisten und so Verantwortung gerade auch für die kommenden Generationen übernehmen.

„Bei Audi leben wir vielseitiges gesellschaftliches Engagement. Sowohl in Ingolstadt als auch an den weltweiten Standorten prägt es das Selbstverständnis unserer Marke“, sagt Personalvorständin Sabine Maaßen. „In diesem Sinn steht Audi für ein gutes Miteinander. Initiativen wie der Green Market und die Green Neighbour Weeks fördern das Umweltbewusstsein und die Partnerschaft mit den Menschen in der Region.“ 

Besucher können sich auf dem Green Market auch über aktuelle Projekte von Audi für Umweltschutz informieren. Sie erfahren, wie sich Audi im Rahmen des Umweltprogramms Mission:Zero für den Schutz und den Erhalt von Biodiversität einsetzt und mit welchen Maßnahmen das Unternehmen seine Standorte naturnah gestaltet. Außerdem gewinnen sie Einblick, wie Audi mit Partnerunternehmen aus der Region zusammenarbeitet und so durch kurze Transportwege und regionale Wertschöpfung zu mehr Nachhaltigkeit beiträgt. Auch warten auf die Besucher verschiedene Mitmachaktionen für Groß und Klein.

Die Audi Gastronomie bietet an ihrem Marktstand Spezialitäten an und liefert Informationen zu Lieferketten, Müllvermeidung und Mehrwegrecycling. Verschiedene „Green Neighbours“ aus der Region laden an ihren Informations- und Verkaufsständen zum Verweilen ein und präsentieren ihr Portfolio von leckeren Snacks und Getränken über Handwerksprodukte bis hin zu Upcycling-Lösungen.

Des Weiteren erwarten die Besucher interessante Fakten zum Umweltengagement innerhalb der Region sowie einfache, wertvolle Tipps für mehr Nachhaltigkeit im eigenen Haushalt, im eigenen Garten oder beim persönlichen Mobilitätsverhalten.

Auch nach dem Eröffnungs-Highlight der Green Neighbour Weeks können Interessierte am Audi Forum Ingolstadt weiter Umweltthemen entdecken: Beim „AFI live | Talk“ am Mittwoch, 13. Oktober, berichtet Markus Wasmeier über seinen Einsatz für die Natur. Der frühere Skiprofi spricht über sein Freilichtmuseum, mit dem er Umweltbildung zum Erlebnis machen möchte. Er erläutert sein neuestes Projekt mit Honigbiene Pauline, das er zusammen mit der Stiftung ins Leben gerufen hat. Die Stiftung lädt am Dienstag, 30. November, zu einem weiteren Live-Talk ein, dann mit Prodip Chatterjee. Sein Start-up Nunam entwickelt sogenannte 2nd-Life-Stromspeicher aus gebrauchten Batteriemodulen. Gemeinsam mit der Audi Stiftung für Umwelt präsentiert das Audi Programmkino bis Donnerstag, 9. Dezember, außerdem eine Filmreihe im Rahmen der Green Neighbour Weeks rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Dass eine gute Nachbarschaft für Audi mit sozialem und ökologischem Engagement einhergeht, beweisen auch die Audi Azubis bei den Green Neighbour Weeks. Für den Green Market am Freitag, 8. Oktober, haben die Auszubildenden aus einem ausgedienten elektrischen Erprobungsfahrzeug ein Insektenhotel gebaut. Bei den letzten Handgriffen am Exponat vor Ort auf der Audi Piazza können besuchende Kinder mithelfen und sich mit bunten Stiften auf dem Lack verewigen. Außerdem laden die Azubis kleine Besucher ein zu einer Runde mit ihren Audi e-tron Racern. Diese kleinen Elektro-Karts sind für Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren geeignet und besonders leicht und sicher zu fahren. Vor oder nach der Fahrt mit dem Audi e-tron Racer können teilnehmende Kinder auch etwas lernen und gewinnen beim Umwelt-Quiz der Auszubildenden am selbst gebauten Glücksrad. 

Die Gesundheit und Sicherheit von Besuchenden und Mitarbeitenden hat für Audi oberste Priorität. Beim Besuch des Audi Forum Ingolstadt sind die aktuell geltenden Hygienevorschriften und Abstandsregeln zu beachten. Im Audi museum mobile, im Audi Programmkino sowie den gastronomischen Bereichen und bei Veranstaltungen wie dem Green Market gelten die 3G-Regeln. (ty)