Vermeintlicher Brand auf Passagierschiff löst Großeinsatz aus

Alarm auf dem Main-Donau-Kanal

14.05.2022 | Stand 14.05.2022, 7:13 Uhr
−Foto: vifogra

Große Aufregung herrschte am Freitagabend auf einem Flusskreuzfahrtschiff auf dem Main-Donau-Kanal: Ein vermeintlicher Brand löste auf Höhe Hilpoltstein einen Großeinsatz der Feuerwehr aus.

Das war laut Polizei passiert: Ein mit 180 Passagieren besetztes Flusskreuzfahrtschiff war am Abend auf dem Main-Donau-Kanal unterwegs, als es auf Höhe Hilpoltstein zu einer großen Rauchentwicklung kam. Ein Feuer wurde vermutet, weswegen die Feuerwehr alarmiert wurde. Schnell stellte sich jedoch heraus: Es war lediglich eine Hydraulikleitung im Motorraum geplatzt. Der viele Rauch wurde dadurch ausgelöst, dass Öl auf die heißen Motoren traf. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben vom Einsatzort waren trotz der kaputten Hydraulikleitung drei der vier Motoren funktionsfähig, sodass das Schiff seine Fahrt noch am Abend fortsetzen konnte. (cav)