Vom Zivi zum Chefarzt

10.08.2021 | Stand 10.08.2021, 17:22 Uhr
−Foto: Klinikum Ingolstadt

Stephan Steger jetzt offiziell Leiter der Notfallklinik im Klinikum - ursprünglich wollte er Ingenieur werden

(ty) Eigentlich führt er die Notfallklinik am Ingolstädter Klinikum bereits seit einem Jahr. Als der frühere Leiter Florian Demetz das Haus nach zehn Jahren verlassen hatte, übernahm Stephan Steger die Leitung kommissarisch. Seit Monatsbeginn ist der 46-Jährige jetzt offiziell neuer Leiter der Notfallklinik und des Rettungszentrums im Klinikum - einer der größten Notaufnahmen im gesamten Freistaat.

Dabei hatte der gebürtige Ingolstädter ursprünglich eigentlich einen anderen Berufswunsch, wie der Pressemitteilung des Klinikums zu der Personalie zu entnehmen ist: Vor drei Jahrzehnten wollte Stephan Steger noch Bauingenieur werden. Doch seine Zivildienstzeit hat die Zukunftspläne geändert. Steger war damals als Zivi auf der internistischen Intensivstation des Ingolstädter Klinikums. Und entdeckte seine Faszination für den Arztberuf.

"Der Weg vom Zivi zum Klinikdirektor im gleichen Haus ist sicher etwas sehr Besonderes. Wir freuen uns, wenn unsere Zivis, Bufdis oder Praktikanten von einst später als Spezialisten zu uns zurückkehren, wie es öfters der Fall ist", so Andreas Tiete, Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor des Klinikums. Steger kenne Stadt und Klinikum sehr gut und bringe als Leitender Notarzt wie auch in der Aus- und Weiterbildung von Notärzten entscheidende Voraussetzungen für diese Position mit, so Tiete weiter.

Steger kam 2003 als Arzt ans Klinikum zurück - in die Medizinischen Klinik II unter Professor Josef Menzel. 2010 wechselte er in die Notfallklinik. Gleichzeitig ist er seit fast einem Jahrzehnt Leitender Notarzt der Region Ingolstadt und seit einem Jahr Pandemie-Beauftragter des Klinikums. Viele Ingolstädter kennen ihn ferner von seinem Engagement im Kreisverband des Roten Kreuzes, wo er derzeit stellvertretender Vorsitzender ist, oder der ärztlichen Betreuung von Sportereignissen. Ferner ist Steger für zwei Studiengänge Dozent an der Technischen Hochschule. In seiner Masterarbeit an der Universität Erlangen-Nürnberg beschäftigte er sich damit, wie medizintechnische Innovationen die Abläufe im Einsatz des Rettungsdienstes beschleunigen können.

Die Notfallklinik bereite sich darauf vor, im kommenden Jahr als eine von bundesweit sechs Notaufnahmen kommunaler Großkliniken in das Netzwerk der universitären Notaufnahmen aufgenommen zu werden, teilt das Haus weiter mit. 2020 haben 42000 Notfall-Patienten Hilfe im Klinikum gesucht, im Vor-Corona-Jahr 2019 waren es nach Angaben des Krankenhauses sogar 49000.

URL: https://www.ingolstadt-today.de/news/vom-zivi-zum-chefarzt-992557
© 2022 Ingolstadt-Today.de