Unglaubliche Tierquälerei

Jugendliche aus dem Kreis Eichstätt verstümmeln Katze auf grausame Weise

21.04.2021 | Stand 21.04.2021, 7:24 Uhr
Katze −Foto: Lisa Spreckelmeyer / pixelio.de

Jugendliche aus dem Kreis Eichstätt verstümmeln Katze auf grausame Weise

(ty) Das Fell abrasiert, das Ohr angebrannt und der Schwanz abgeschnitten - man mag es sich kaum vorstellen, welche Qualen diese arme Katze erlitten haben muss und wie sehr ihr Besitzer mit ihr leidet. Am Dienstag zeigte ein Katzenhalter aus Beilngries die grausamen Taten an, die seinem Tier am Wochenende angetan wurden. Wie die Polizei berichtet, sollen Jugendliche die Katze verstümmelt haben. Laut des Polizeiberichts lief das Kätzchen am vergangenen Samstag bei einem nächtlichen Spaziergang geradewegs in ihr Unglück. Vermutlich zwischen 20 und 21 Uhr soll eine Gruppe Jugendlicher auf das Tier aufmerksam geworden sein und ihm in der Folge die furchtbaren Wunden zugefügt haben.

"Der Katze wurde unter anderem das Fell an Bauch und Rücken abrasiert, wobei kleine Schnittwunden entstanden sind, weiter wurde offensichtlich ein Ohr der Katze angebrannt und am Schwanz ein längerer Messerschnitt beigebracht", schildert die Polizei das, was dann passierte.

Zwar ist nicht bekannt, ob der Katzenbesitzer sein Tier erst suchen musste oder es noch genügend Kraft hatte, nach Hause zu kommen, doch beim Anblick seines Lieblings zögerte er nicht lange und machte sich auf den Weg in die Tierklinik nach Nürnberg. Dort musste der Schwanz der Fellnase komplett amputiert werden und die Wunden versorgt.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet und bittet zur Aufklärung um Hilfe der Bevölkerung. Wer ist Zeuge der herzlosen Tierquälerei geworden und kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise nimmt die Beilngrieser Polizei telefonisch unter der Rufnummer (08461) 64030 entgegen.

URL: https://www.ingolstadt-today.de/news/unglaubliche-tierquaelerei-984430
© 2022 Ingolstadt-Today.de