Audi im August mit Betriebsruhe und weiter Kurzarbeit

25.07.2020 | Stand 25.07.2020, 10:07 Uhr
Audi2
Audi logo, Four Rings, corporate identity, symbol −Foto: Graeme Fordham/Audi

(ty) Zum Ferienstart am Freitag hat Audi seinen Fahrplan im Ingolstädter Stammwerk für August und bis zum Schulstart bekanntgegeben. Der Autobauer verlängert die Kurzarbeit in Ingolstadt bis einschließlich 31. August.

Es wird auf die "anhaltenden schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen durch die Ausbreitung des Coronavirus" verwiesen. Weiter heißt es: "Nachfragerückgänge und Engpässe in Lieferketten führen weiterhin in verschiedenen direkten und indirekten Bereichen des Unternehmens zu Arbeitsausfällen."

Der August ist geprägt durch die alljährliche Betriebsruhe in der Produktion. Die drei Montagelinien stehen heuer drei Wochen (Linie 3 mit Audi A3/Q2) beziehungsweise mehr als vier volle Wochen (Linie 1 mit A4/A5 und Linie 2 mit A3/A4/A5). Beide A4-Bänder werden mit Ende der Frühschicht am kommenden Mittwoch, 29. Juli, in den Ferienmodus gehen. Die Linie 3 mit dem neuen A3 läuft bis zum Morgen des 1. August in drei Schichten durch und startet am Montag, 24. August, auch wieder im Drei-Schicht-Betrieb. Auf den anderen beiden Linien wird die Produktion am 31. August jeweils mit zwei Schichten wieder aufgenommen.

In diesen Tagen steht der letzte große Umbau beim sogenannten USB-Projekt an, der mehrjährigen Umstrukturierung der Montagelinien. Während der Betriebsruhe werden auf der Montaglinie 1 (bisher nur A4/A5) die neuen Bandabschnitte 3 und 4 an die schon modernisierten Bereiche gekoppelt. Dann ist auch dieses Band so flexibel, dass alle aktuellen und auch zukünftige Modelle (nach einer entsprechenden Umrüstung) dort produziert werden können. Auf der Linie 2 war dieser Umbau im vergangenen Sommer abgeschlossen worden.

URL: https://www.ingolstadt-today.de/news/audi-im-august-mit-betriebsruhe-und-weiter-kurzarbeit-972220
© 2021 Ingolstadt-Today.de