Circus Mulan sucht nach wie vor Platz für Winterquartier

„Wir sind in einer Notlage“

21.01.2022 | Stand 21.01.2022, 17:12 Uhr
Der Circus Mulan sucht nach wie vor Platz für Winterquartier −Foto: Hammer

"Wir sind auf Hilfe angewiesen." Jacqueline Köllner, Direktorin des Circus Mulan, sagt offen: "Wir brauchen einen Platz für unser Winterquartier, für rund sechs Wochen. Aber wir finden keinen. Und auf Anfragen bei Kommunen bekommen wir nur Absagen. Zum Teil ruft man nicht mal zurück."

Der Circus Mulan, ein Familienbetrieb, gastierte von Dezember bis Mitte Januar in Ingolstadt auf dem Platz an der Hans-Stuck-Straße, muss dieses Areal nun aber räumen. "Unsere Vorstellungen waren zum Teil nicht gut besucht", sagt Köllner. So ergeben sich neben den Platz-Problemen auch finanzielle. Jeder Ballen Heu für die Tiere tut uns gut. "Wir sind schon viel rumgefahren, waren auch in Eichstätt und Neuburg. Aber auch da gab es keine Hilfe für uns." Köllner hält fest: "Es sieht nicht gut aus, eine Lösung ist nicht in Sicht. Wir sind in einer Notlage."

Die Zirkusdirektorin versteht das Dilemma nicht: "Wir stören doch keinen, wir machen kein Remmidemmi, wir sind keine Asozialen, wir betteln nicht. Ich habe das Gefühl, man will den Zirkus lieber von hinten sehen als von vorne." Köllner glaubt, es gäbe in Ingolstadt oder der näheren Umgebung sicher einen Platz für ihren Zirkus. "Aber niemand gibt uns einen, ich bin verzweifelt." Die Hoffnung stirbt zuletzt, besagt ein Sprichwort. Köllner: "Es wäre schon gut, wenn es eine kleine Hoffnung gäbe." (ok)

URL: https://www.ingolstadt-today.de/news/wir-sind-in-einer-notlage-2789226
© 2022 Ingolstadt-Today.de