Die Komplexität des Hopfens

Wolnzach: BarthHaas bietet in seiner Hops Academy seit zehn Jahren ein umfangreiches Schulungsangebot

14.11.2021 | Stand 14.11.2021, 8:34 Uhr

Im Kurs „Der Hopfenboniteur“ geht es um die professionelle Beurteilung des Hopfens und seiner Aromen. Foto: BarthHaas

Wolnzach – In Wolnzach heißt sie schlicht und einfach immer noch „die Firma Barth“, ist verbunden mit dem Namen einer Familie, die die Hallertau und vor allem auch Wolnzach geprägt und sogar Weilern wie dem Barthhof ihren Namen verliehen hat. Durch Beteiligung beispielsweise am Extraktionsunternehmen Nateco an der Wolnzacher Auenstraße – BarthHaas, wie das Unternehmen jetzt heißt, ist Miteigentümer neben der HVG Hopfenverwertung – ist das Unternehmen sehr präsent. Aktuell feiert das Unternehmen ein kleines Jubiläum: Vor zehn Jahren wurde seine Hops Academy gegründet.



Als die Craftbier-Welle vor ein paar Jahren von den USA auch nach Deutschland schwappte, standen sie plötzlich überall im Rampenlicht: unkonventionelle Biere mit intensiven Aromen, handwerklich hergestellt von jungen, experimentierfreudigen Brauern. Da die ungewöhnlichen Kreationen oft hopfen- oder malzbetont daherkamen, rückten sie auch die verwendeten Rohstoffe mehr denn je in den Fokus. Für den weltweit agierenden Hopfenspezialisten BarthHaas Anlass und Inspiration, sein Fachwissen über die so traditionsreiche Bierzutat in ihrer Vielfalt an Brauer, Biersommeliers und interessierte Laien weiterzugeben und sie so für den neuen Trend und die damit Hand in Hand gehenden Herausforderungen fit zu machen. Aus diesem Antrieb heraus wurde 2011 die Hops Academy gegründet.

„Unser Ziel war von Anfang an, die Komplexität des Hopfens und sein gesamtes Potenzial besser verständlich zu machen“, erklärt Christina Schönberger, Leiterin der Hops Academy. „Erst ein detailliertes Wissen über die unterschiedliche Verwendung und Wirkung des Hopfens ermöglicht den Kreativbrauern, neue Rezepturen zu entwickeln und Biere außerhalb der Norm zu brauen.“

Im Laufe der Jahre wurde das Schulungsangebot immer weiter verbessert und ausgebaut, und verschiedene Kurse sind inzwischen fester Teil in der Aus- und Weiterbildung von Brauern, Biersommeliers und anderen Branchenexperten. Mit den Lerninhalten werden alle Themen rund um den Hopfen abgedeckt. Zentral sind dabei Anbau und Ernte, Verarbeitung, Einsatz in der Brauerei, Sensorik, Analytik, Vermarktung und nicht zuletzt Nachhaltigkeit. Aushängeschild der Hops Academy ist der fünfteilige Hop Flavorist Kurs, in dem die Teilnehmer tief in die Welt des Hopfens eintauchen. Im Mittelpunkt stehen hier die Sensorik und Aromatik des Hopfens sowie die von BarthHaas entwickelte Verkostungssprache Hopsessed. Darüber hinaus werden die Schulungen namens Hop Flavor Impact Day, Boniteur Classic und Harvest Special sowie ein Fieldtrip in die Hallertau angeboten.

Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es zudem ein umfangreiches digitales Schulungsprogramm. Egal, ob Kurse über Rezepte, geführte Verkostungen, Sensorik, Ernte oder Marktlage: Der digitale Campus bietet ein umfassendes Weiterbildungs-Portfolio für Brauer, Biersommeliers und Bierbegeisterte weltweit.

In den zehn Jahren seit ihrer Gründung hat die Hops Academy bereits mehr als 6000 Kunden im Bereich Hopfen aus- oder weitergebildet. Fast 3500 Personen haben seit Beginn der Corona-Pandemie an den verschiedenen digitalen Kursen teilgenommen. Dank seines großen globalen Firmennetzwerks ist es BarthHaas möglich, seine Schulungen weltweit anzubieten. Dabei geben 20 eigene Spezialisten ihr Wissen rund um den Hopfen weiter.

WZ

URL: https://www.ingolstadt-today.de/news/wolnzach-barthhaas-bietet-in-seiner-hops-academy-seit-zehn-jahren-ein-umfangreiches-schulungsangebot-1105825
© 2022 Ingolstadt-Today.de