Startschuss am Sonntag um 8 Uhr - Viele Verkehrsbeschränkungen in und um Ingolstadt

2000 Sportler beim Triathlon dabei

10.09.2021 | Stand 10.09.2021, 7:23 Uhr
Strecke −Foto: Stadt Ingolstadt

Am kommenden Sonntag ist es endlich so weit: Dann wird beim Ingolstädter Triathlon wieder geschwommen, gelaufen und Rad gefahren. Nachdem die Großveranstaltung im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste, ist die elfte Auflage in diesem Jahr mit ein paar Änderungen zurück. Erstmals führt heuer die Laufstrecke der Mittel- und Olympischen Distanz durch die Stadt. Auch die Radroute musste kurzfristig geändert werden. Die wichtigsten Fakten zusammengefasst:
Die Triathlonszene zu Gast in Ingolstadt
Knapp 2000 Sportler, darunter Athleten aus Italien, Mexiko und Australien, werden laut Hauptorganisator Gerhard Budy am Sonntag ab 8 Uhr (Mitteldistanz), 10.30 Uhr (Olympisch) und 13 Uhr (Sprint) bei der ersten Disziplin, dem Schwimmen, an den Start gehen. 
Mit dabei sind unter anderem die Profis Lukas Krämer (Mitteldistanz), der in dieser Saison schon die Rennen in Erding und Oberschleißheim gewann, und Claire Crennan aus Australien (ebenfalls Mitteldistanz). Beide Sportler zählt Budy ganz klar zu den Favoriten. Die Profis starten in der Mitteldistanz, die als Bayerische Meisterschaft ausgetragen wird. Auch den Freiburger Maurice Clavel (Olympisch), zuletzt auf Rang sechs beim Ironman Frankfurt, sieht der Organisator ganz weit vorne. Also Lokalmatador ist der Ingolstädter Triathlonprofi Sebastian Mahr auf der Mitteldistanz gemeldet. 
Neue Lauf- und Radstrecke
Besonders stolz ist Organisator Budy über die neue Laufstrecke, die am Rande der Altstadt verläuft. Sie geht durch den Klenzepark, über die Adenauerbrücke und die Schutterstraße und soll ein "erster, kleiner Schritt Richtung Innenstadt" sein. Auch die Radstrecke, die östlich von Ingolstadt entlang geht, musste in diesem Jahr kurzfristig neu entworfen werden. Auf der alten Strecke wird nämlich der Verkehr einer Sperrung auf der Staatsstraße 2214 umgeleitet. 
Brückensperrung und Busumleitung
Wegen des Triathlons kommt es zu Umleitungen beim Busverkehr der INVG. Da die Laufstrecke auch durch die Innenstadt führt, werden an diesem Tag die Konrad-Adenauer-Brücke, die Donaustraße sowie außerdem noch die Schutterstraße von 10 bis 16 Uhr gesperrt. Der Linienverkehr muss in dieser Zeit großräumig über die West-Achse (Auf der Schanz - Jahnstraße) sowie die Ost-Achse (Rossmühlstraße - Esplanade) umgeleitet werden. Die Haltestellen Brückenkopf, Rathausplatz, Harderstraße und ZOB/Harderstraße können nicht bedient werden. Als Ersatzhaltestelle steht im Innenstadtbereich der Zentrale Omnibusbahnhof "ZOB" zur Verfügung. 
Die Linie 21 kann wegen der gleichzeitig stattfindenden Veranstaltung "Donau-Lust" im Innenstadtbereich nur die Haltestelle Frühlingstraße anfahren und fährt von dort aus direkt zum Audi Sportpark. Weiter können die Ortsteile Gerolfing, Dünzlau, Mühlhausen, Pettenhofen und Irgertsheim wegen der Raddisziplin den ganzen Sonntag bis voraussichtlich 15 Uhr nicht angefahren werden. Die Linie 60 endet am Klinikum und die Linie 50 wird ab Degenhartstraße via Adam-Smith-Straße und Klinikum nach Friedrichshofen bzw. Gaimersheim umgeleitet.
Außerdem kommt es im Bereich des Veranstaltungsgeländes (Baggersee, Mitterschüttweg, Oberschüttweg) zu Sperrungen. Dort ist am Sonntag die direkte Zufahrt nur bis 7.30 Uhr möglich.  (dbl)

URL: https://www.ingolstadt-today.de/news/2000-sportler-beim-triathlon-dabei-1018962
© 2021 Ingolstadt-Today.de