Tödlicher Stromunfall am Bahnhof in Neustadt

Zweiter Mann gestorben

05.07.2022 | Stand 05.07.2022, 13:19 Uhr
−Foto: oh

Von Benjamin Neumaier

Es war tödlicher Leichtsinn. Zwei Männer riskierten Mitte Juni ihr Leben am Neustädter Bahnhof. Einer erklomm das Dach eines Zugs, ein Stromschlag aus der Oberleitung erwischte ihn. Er starb sofort. Sein Bekannter erlag nun seinen Verletzungen.

„Der 36-jährige Begleiter des Mannes erlitt durch den Lichtbogen und den Stromschlag schwere Verletzungen, denen er am 29. Juni in einer Nürnberger Klinik erlag“, teilt die Polizei am Dienstag mit. Weshalb die beiden Männer auf den abgestellten Güterzug geklettert sind, ist bislang nicht bekannt – möglicher Leichtsinn kann bislang nicht ausgeschlossen werden.

Das war am 16. Juni am Bahnhof Neustadt passiert: „Gegen 3 Uhr hatte der Fahrdienstleiter ein zischendes Geräusch und ein grelles Licht wahrgenommen, woraufhin er einen einfahrenden Lokführer alarmierte“, teilt die Polizei damals mit. Er entdeckte die beiden Männer, die offensichtlich zuvor auf einen im Gleisbereich stehenden Güterzug geklettert waren. „Dort war zumindest einer mit dem Kopf in Berührung mit der Oberleitung gekommen, woraufhin beide durch den aufgetretenen Lichtbogen und Stromschlag massive Brandverletzungen erlitten. Einer der beiden erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der andere wurde mit einem beigezogenen Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in eine Spezialklinik verbracht“, teilte die Polizei damals mit.