Weil der Parkscheinautomat auch eine Virenschleuder sein kann

26.03.2020 / 16:27
Während die Parkwächter in Ingolstadt fleißig Jagd auf Parksünder machen, macht Pfaffenhofen das Parken kostenfrei und somit „kontaktfrei“
Strafzettel
Strafzettel (Autor: Schmatloch)

(ty) So geht es auch. Während die Parkwächter des städtischen Verkehrsüberwachungsdienstes im "smarten" Ingolstadt fleißig ihre Runden drehen und Strafzettel verteilen, verzichtet die Nachbarstadt Pfaffenhofen in der Corona-Krise erst einmal auf die Einnahmen der Parktickets. Autofahrer müssen beim Parken auf den städtischen Parkplätzen in Pfaffenhofen derzeit kein Parkticket am Automaten mehr ziehen. Stattdessen reicht eine gut sichtbare Parkscheibe im Auto. Der Hintergrund ist, dass Parken damit kontaktfrei, also ohne das Drücken von Knöpfen am Automaten möglich ist. Positiver Nebeneffekt für die Parkenden: Es ist auch umsonst, solange die Höchstparkdauer nicht überschritten wird. Die Regelung gilt nach Mitteilung der Stadtverwaltung voraussichtlich bis zum 3. April.

Im Trend
Corona
28.03.2020 / 09:12
In China läuft die Produktion wieder an – Aber Vorsicht vor einer zweiten Infektionswelle ist geboten
Mehr erfahren
Schutzmaske
30.03.2020 / 17:19
Bürger sollen Mundschutzmasken tragen und sie selber nähen
Mehr erfahren
Intensivstation
01.04.2020 / 08:56
Experten rechnen mit einer drastisch steigenden Zahl an massiv Erkrankten
Mehr erfahren
Produktion A4
30.03.2020 / 18:48
An den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm wird die Kurzarbeit um eine Woche bis zum 12.
Mehr erfahren
Labor
28.03.2020 / 16:42
Derzeit sind 76 Personen positiv getestet, weitere vier sind bereits wieder genesen
Mehr erfahren
Einkauf3
28.03.2020 / 08:32
Vorher keine Lockerungen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie
Mehr erfahren