Ingolstädter rastet aus

Verfolgungsfahrt durch Neuburg: Waghalsige Überholmanöver über Gehweg

21.09.2022 | Stand 21.09.2022, 12:15 Uhr

Ein Ingolstädter Autofahrer hat einen Neuburger bis zum Stillstand ausgebremst. Symbolbild: Lino Mirgeler/Archiv

In Neuburg (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) ist es am Dienstag zu einer rasanten Verfolgungsjagd gekommen. Offenbar war ein 32-jähriger Ingolstädter so verärgert über einen anderen Verkehrsteilnehmer, dass er waghalsige Manöver fuhr.



Auslöser für die Aggressionen war laut Polizeibericht ein 63-jähriger Neuburger, der auf der Donauwörther Straße nach Westen fuhr. Der Ingolstädter wollte zur gleichen Zeit vom Tankstellengelände auf die Donauwörther Straße abbiegen - wobei er den 63-Jährigen übersah. Die beiden entgingen einem Unfall nur knapp.

Dem 32-Jährigen brennt die Leitung durch

Scheinbar war der Ingolstädter aber darüber so verärgert, dass er den Neuburger verfolgte. Entgegen jeglichem Verstand nutzte er den Fußweg neben der Straße, um mit noch dazu deutlich zu hoher Geschwindigkeit den 63-Jährigen zu überholen. Er setzte sich vor ihn und bremste den Neuburger bis zum Stillstand herunter.

Die folgende verbale Auseinandersetzung eskalierte zwar nicht weiter, der Ingolstädter entfernte sich schließlich. Der Neuburger konnte jedoch das Kennzeichen des Mannes notieren und erstattete Anzeige. Den 32-Jährigen erwarten nun Ermittlungen wegen Nötigung und dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

kha