Unfall bei Dünzlau: Identität des Fahrers noch nicht geklärt

21.11.2020 / 08:26
Nach tödlichem Zusammenprall: DNA-Abgleich steht noch aus

Der Mann in dem Wagen hatte keine Überlebenschance. (Autor: Reiß)

(ty) Die Identität des Opfers des schrecklichen Verkehrsunfalls am Mittwoch auf der Verbindungsstraße zwischen Mühlhausen und Dünzlau ist noch immer nicht vollständig geklärt.

Wie es auf Nachfrage bei der Verkehrspolizei Ingolstadt hieß, werde der Leichnam am heutigen Freitag obduziert. Man habe zwar eine konkrete Vermutung, um wen es sich handele, das Ergebnis des DNA-Gutachtens und Zahnabgleiches stehe jedoch noch aus.

Der Mann war gegen 13.20 Uhr auf der Kreisstraße IN2 mit seinem Wagen in Richtung Dünzlau unterwegs, als er alleinbeteiligt und ohne Fremdeinwirkung nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum fuhr (DK berichtete). Sein Pkw hatte sofort Feuer gefangen, ein Ersthelfer vor Ort konnte es nicht mehr löschen. Der Autofahrer, der in seinem Wagen eingeklemmt war, verbrannte bis zur Unkenntlichkeit. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Einholung eines Unfallgutachtens sowie die Sicherstellung des Unfallfahrzeugs und der Leiche an. Für die Löscharbeiten und zur technischen Hilfeleistung waren die Berufsfeuerwehr Ingolstadt und die Freiwilligen Wehren aus Dünzlau und Gerolfing mit insgesamt 28 Einsatzkräften vor Ort, ebenso wie Notarzt und Rettungsdienst. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme für 3,5 Stunden voll gesperrt.

Ruth Stückle
Im Trend
Audirpoduktion
19.01.2021 / 07:32
Fake News per Sprachnachricht: Unbekannter verbreitet Gerücht über den totalen Lockdown
Mehr erfahren
Peter Mosch
19.01.2021 / 07:45
Audi-Betriebsratschef Peter Mosch äußert sich zur Kurzarbeit
Mehr erfahren
Symbolbild Polizeiauto
21.01.2021 / 07:28
Eilversammlung: Teilnehmer äußern Unmut zu verlängertem Lockdown
Mehr erfahren
Audi1
20.01.2021 / 07:16
Im Audi-Prozess kommen nun Zeugen und Gutachter zu Wort
Mehr erfahren
Bilanz
18.01.2021 / 07:32
Gärtnerei in Unsernherrn vor dem Aus
Mehr erfahren