Überweisung in letzter Sekunde gestoppt

08.02.2020 / 09:50
35-Jähriger fiel auf Betrugsmasche mit falscher Bank-Mail herein
Telefon
Telefon (Autor: Rainer Sturm / pixelio.de)

(ty) Anfang Februar erhielt ein 35-Jähriger aus Saal eine Mail, die den Eindruck erweckte, von seiner Bank versandt worden zu sein. In der Mail wurde ein Update angekündigt, dass die Verifizierung seiner Daten notwendig mache. Der Mann klickte auf einen Link in der Mail und gab seine Adresse ein. Kurz darauf bekam er einen Anruf auf seinem Handy mit unterdrückter Nummer und wurde zur Herausgabe seiner TAN aufgefordert. Der 65-Jährige gab die TAN gutgläubig heraus. Kurze Zeit später hat er von einem Mitarbeiter seiner Bank einen Anruf erhalten und wurde gefragt, ob die Überweisung von fast 9000 Euro in die Niederlande in Ordnung sei. Der Mann bemerkte nun den Betrug. Das Geld konnte glücklicherweise von der Bank noch zurückgeholt werden.

Im Trend
22.02.2020 / 12:16
Familiendrama in Manching: Die beiden toten Kinder fand die Polizei im Auto der Frau, die offenbar ...
Mehr erfahren
17.02.2020 / 12:05
Polizei nahm auf Flohmarkt in Ingolstadt sieben Personen wegen des Verdachts der Hehlerei fest
Mehr erfahren
Lara
17.02.2020 / 12:12
Unbekannte haben am Samstag offenbar eine Malteser-Hündin vom Penny-Parkplatz in der Weningstraße ...
Mehr erfahren
Schnee
18.02.2020 / 17:14
CSU präpariert eine Rodelbahn durch die Goldknopfgasse
Mehr erfahren
Stadler
17.02.2020 / 08:06
Bis dahin müssen Anwälte von Rupert Stadler ihre Stellungnahme zur Anklageschrift abgegeben haben ...
Mehr erfahren
23.02.2020 / 16:34
Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass die 38-jährige Mutter ihre beiden ...
Mehr erfahren