Trotz glühender Radnabe nur geringer Schaden

16.09.2020 / 09:23
FW2
FW2 (Autor: SCHMATLOCH)

(ty) Ein 34-jähriger Ukrainer fuhr gestern um 10.16 Uhr mit seinem Sattelzug auf der A 9 in Richtung Nürnberg. Nachdem eine Radnabe am Sattelauflieger sich überhitzte und zu glühen anfing, bis der Reifen platzte, hielt er am Standstreifen im Bereich der Anschlussstelle Lenting an. Nachdem eine nachfolgende Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt zunächst ihren Feuerlöscher einsetzte und dann die Freiwillige Feuerwehr aus Hepberg die Brandgefahr beseitigte, in dem sie Radnabe mit Wasser abgekühlte, wurde festgestellt, dass lediglich ein Sachschaden von etwa 1000 Euro entstand.

Im Trend
r1
13.09.2020 / 12:02
48-Jährger wollte schlichten und musste mit gebrochenem Ellbogen ins Krankenhaus
Mehr erfahren
Familie Hasler
16.09.2020 / 08:58
Familie Hasler übernimmt die Flyts Bar in der Grießmühlstraße
Mehr erfahren
Symbolbild Blaulicht
12.09.2020 / 12:26
Mehrmaliger Übergriff durch eine etwa zehnköpfige Gruppe junger Männer
Mehr erfahren
Fritz Dippert
13.09.2020 / 12:07
Nach Corona-Sperre: Durststrecke für Ingolstädter Kneipen- und Barbetreiber endet
Mehr erfahren
Kontrolle
13.09.2020 / 12:14
Mehrere E-Scooter-Fahrer betrunken unterwegs
Mehr erfahren
r1
16.09.2020 / 11:34
Unfall in der Ettinger Straße – Mann musste mit Hebekissen befreit werden
Mehr erfahren