„Söder muss weg“

21.01.2021 / 07:28
Eilversammlung: Teilnehmer äußern Unmut zu verlängertem Lockdown
Symbolbild Polizeiauto
Symbolbild Polizeiauto
Symbolbild Polizeiauto (Autor: Pixybay)

(ty) Rund 30 Teilnehmer fanden sich gestern zu einer Eilversammlung in Rennertshofen ein, um ihren Unmut zu der von der Staatsregierung beschlossenen Verlängerung der Corona-Maßnahmen kundzutun. Im Rahmen mehrerer Redebeiträge wurde u.a. die FFP2-Tragepflicht kritisiert, mehrfach wurde von den Teilnehmern „Söder muss weg“ skandiert. Seitens der Polizei wurden keinerlei Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln festgestellt. Die Versammlung wurde nach rund einer dreiviertel Stunde ohne Vorkommnisse beendet.

Im Trend
23.02.2021 / 18:09
Der Autobauer reagiert auf Teilemangel
Mehr erfahren
22.02.2021 / 17:23
Im Bereich der Innenstadt darf ab Dienstag wieder zum Essen, Trinken oder auch Rauchen die Maske ...
Mehr erfahren
22.02.2021 / 11:12
Arbeitsunfall im Kösching Gewerbegebiet Interpark
Mehr erfahren
23.02.2021 / 12:15
Die Vorwürfe gegen die Fitness-Kette sind immer die gleichen - Nun äußert sich die Firma
Mehr erfahren
Symbolbild Coronavirus
20.02.2021 / 09:33
RKI meldet Corona-Zahlen
Mehr erfahren