Befreiung mit Olivenöl klappte nicht
Pizzabäcker steckt in Teigmaschine fest: Feuerwehr muss ihn befreien

26.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:24 Uhr |

Feuerwehrleute befreien einen Pizzabäcker (2.v.r.) mit technischem Gerät aus einer Teigknetmaschine. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er weiter untersucht wurde. −Foto: Berufsfeuerwehr München/dpa

Ein Pizzabäcker in München ist in seiner Teigknetmaschine eingeklemmt worden. Befreiungsversuche seiner Kollegen mit Hilfe von Olivenöl klappten nicht, schließlich musste die Feuerwehr anrücken.



Das könnte Sie auch interessieren: Falsches Bier geliefert: Passauer schlägt Pizza-Lieferanten

Der 33-Jährige wollte am Donnerstag Teig für die Pizzen zubereiten, als sein Arm zwischen die Rührschüssel und die Maschine geriet, wie die Münchner Feuerwehr am Freitag berichtete. Der Mann habe sich nicht mehr befreien können und sein Arm sei abgeschnürt worden.

Kollegen versuchten zunächst, den Arm mit Olivenöl zu beschmieren, doch das half nicht. Die Einsatzkräfte mussten den Angaben zufolge den Knethaken von der Maschine absägen, um den Druck auf den Arm zu verringern. Dann hoben sie die Schüssel mit einem Hebekissen an, um den Arm herauszuziehen. Währenddessen wurde der Verletzte vom Rettungsteam versorgt. Nach zwölf Minuten war der Mann befreit. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er weiter untersucht wurde.

− dpa