Vielfältige Musik und bairische Mundart
Pförringer Open Air geht am 19. und 20. Juli über die Bühne

05.07.2024 | Stand 06.07.2024, 10:46 Uhr |

Erwin & Edwin sind am 20. Juli die Headliner beim Festival in Pförring. Bereits beim Open Air am Berg am Elefantenbuckel bei Eichstätt begeisterte die Band. Foto: Meyer (Archiv)

Erwin & Edwin, Oreidig oder Anja Bavaria: Die Organisatoren des Open Airs in Pförring setzen heuer ganz auf Bands, die Bairisch singen. „Wir haben das Musikprogramm komplett geändert und konzentrieren uns nun ganz auf Mundart“, betont Bernd Wölfl von den Organisatoren, den Lustigen Kumpels. Trotzdem sei die Musik, die am 19. und 20. Juli am Pförringer Baggersee erklingt, vielfältig: „Geboten wird Rock, Pop, Reggae und Elektro.“

Musik der härteren Art wird also heuer nicht mehr zu hören sein. „Wir schlagen heuer eine ganz andere Stilrichtung ein“, sagt Wölfl. Damit erhoffen sich die Veranstalter deutlich mehr Besucher als in den vergangenen Jahren. Zuletzt wurden nur noch 4000 Rockfans bei dem zweitägigen Open Air gezählt – in besten Zeiten waren es rund 15000.

Der Pressesprecher der Lustigen Kumpels räumt ein: „Leider waren die letzten beiden Open Airs für uns alles andere als erfolgreich. Am Ende stand jeweils ein Minus im mittleren fünfstelligen Bereich. Daher sahen wir uns gezwungen, etwas zu ändern, um das Traditionsfestival überhaupt fortsetzen zu können.“

Bei der 33. Auflage in zwei Wochen gibt es einige Neuerungen. So dürfen sich die Musikfans jeden Alters erstmals auf eine zweite (kleine) Bühne freuen. Dort legt am Freitagabend das DJ-Team Habe & Dere auf. Und am Samstagabend präsentieren die Discjockeys Sanrito sowie Monte.el.Musgo ihr buntes Musikrepertoire.

Erstmals Frühschoppen

Eine weitere Neuerung beim „kultigen Festival im Herzen Bayerns“ (Eigenwerbung der Lustigen Kumpels) ist der Frühschoppen im Biergarten am Samstag ab 10 Uhr mit dem Musik-Kabarettisten Thomas Mayer (Vogelmayer). Der Eintritt ist frei. Den Biergarten überspannt wieder der riesige Fallschirm – laut Wölfl das „Markenzeichen des Pförringer Open Airs“.

Zehn Bands treten an beiden Tagen am Baggersee auf. Beginn ist am Freitag, 19. Juli, um 17.30 Uhr (Einlass ab 17 Uhr), am Samstag um 17 Uhr (16 Uhr). Den Anfang machen am Freitag traditionell die Pförringer Donautaler. Dann tritt die Band Unlimited Culture auf, die Reggae und Ska mit bayerischen Texten verbindet, gefolgt von Oreidig (bayerischer Rock und Folk). Als nächstes ist die Formation Los Brudalos zu hören (Rap und Rock ’n’ Roll). Anja Bavaria will mit moderner Pop- und Schlagermusik das Publikum verzaubern. Den „glorreichen Abschluss des ersten Festivaltags“ (Wölfl) liefern dann die DJs Habe & Dere mit elektronischen Klängen.

Am Samstag sind zu hören: Da oide Schlog (traditionelle Klänge und humorvolle Texte), zudem die Gruppe Fenzl mit Dialekt-Rock, Lenze & de Buam (bayerische Volksmusik, die sie mit modernen Rock- und Pop-Elementen kombinieren), Erwin & Edwin (Mix aus Blasmusik, elektronischen Beats und modernen Sounds) sowie zum Schluss Heischneida mit bayerischem Rock und Pop.

Idyllische Location am Baggersee

Die Lustigen Kumpels als langjährige Veranstalter hoffen, dass auch heuer wieder „friedlich und ausgelassen miteinander in der idyllischen Location am Pförringer Baggersee gefeiert wird“.

Karten gibt es online unter oa-p.de oder beim Autohaus Busch in Pförring. Die Tageskarte (gültig entweder Freitag oder Samstag) kostet 18 Euro, das Wochenendticket 30 Euro. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre haben freien Eintritt.