Mehr als 30 positiv

29.11.2020 / 08:06
Drei Todesfälle in Verbindung mit dem Corona-Ausbruch in Beilngrieser Seniorenzentrum
Labor
Labor (Autor: Michael Bührke / pixelio.de)

Von Fabian Rieger

Der Corona-Ausbruch im Beilngrieser Seniorenzentrum hat inzwischen mehrere Todesopfer gefordert. Das bestätigten Bürgermeister Helmut Schloderer und Manfred Schmidmeier, der Sprecher des Landratsamtes. Die Zahl der Bewohner, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind, liegt inzwischen bei drei, so Schmidmeiers Kenntnisstand.

Wie berichtet war vor gut drei Wochen die erste Infektion aus dem Kreise der Bewohner bekannt geworden. Die zwischenzeitliche Hoffnung, den Ausbruch auf einen möglichst kleinen Umkreis beschränkt haben zu können, sollte sich leider nicht bewahrheiten. Inzwischen sind mehr als 30 Personen, Bewohner ebenso wie Mitarbeiter der Einrichtung, positiv auf das Virus getestet worden, wie aus den Mitteilungen des Landratsamtes hervorgeht. Auch im Laufe dieser Woche wurden noch weitere Corona-Fälle registriert.

Ganz allgemein sind für die Großgemeinde Beilngries weiterhin steigende Fallzahlen zu registrieren, wie aus den Mitteilungen des Landratsamtes hervorgeht. In der jüngsten Aktualisierung der Gemeindeauflistung waren für Beilngries insgesamt 156 positive Testergebnisse seit Ausbruch der Pandemie im Frühjahr ausgewiesen. Damit ist man nach wie vor die am stärksten betroffene Gemeinde im Landkreis, gefolgt von Eichstätt, Gaimersheim und Kösching. Für den gesamten Landkreis wurde eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 200 gemeldet. 

Im Trend
Audirpoduktion
19.01.2021 / 07:32
Fake News per Sprachnachricht: Unbekannter verbreitet Gerücht über den totalen Lockdown
Mehr erfahren
Peter Mosch
19.01.2021 / 07:45
Audi-Betriebsratschef Peter Mosch äußert sich zur Kurzarbeit
Mehr erfahren
Symbolbild Polizeiauto
21.01.2021 / 07:28
Eilversammlung: Teilnehmer äußern Unmut zu verlängertem Lockdown
Mehr erfahren
Audi1
20.01.2021 / 07:16
Im Audi-Prozess kommen nun Zeugen und Gutachter zu Wort
Mehr erfahren
Bilanz
18.01.2021 / 07:32
Gärtnerei in Unsernherrn vor dem Aus
Mehr erfahren