Lehmann tritt viel zu spät aus der CSU aus

23.05.2020 / 08:30
Der Ex-Oberbürgermeister hat seiner Partei massiven Schaden zugefügt
Lehmann
Lehmann (Autor: SCHMATLOCH)

(ty) Ein Schritt, der viel zu spät kam. Der frühere Ingolstädter Oberbürgermeister Alfred Lehmann (70) hat seinen Austritt aus der CSU erklärt. Dies hat Kreisvorsitzender Alfred Grob bestätigt.

Der Ex-OB, so Grob, habe ihm in einem knappen Brief diesen Schritt mitgeteilt und betont, immer im Interesse der Partei gehandelt zu haben. Über die Distanzierung der CSU von ihrem früheren Kreisvorsitzenden im Gefolge des Korruptionsprozesses sei Lehmanns Enttäuschung in dem Brief zum Ausdruck gekommen. Dazu Grob: "Alfred Lehmann hat sowohl für die Lebenshilfe als auch für die Wirtschaftsförderung und als Oberbürgermeister viel geleistet. Wir haben uns nicht von ihm als Person distanziert, sondern von seinen Verfehlungen, die sich im Prozess gezeigt haben."

Diese Verfehlungen haben der Partei sehr geschadet und maßgeblich dazu beigetragen, dass die CSU bei der zurückliegenden Kommunalwahl ein desaströses Ergebnis eingefahren hat. 

Im Trend
Maske
29.05.2020 / 11:38
(ty) Nach der Erkrankung eines Schülers in einer 9.
Mehr erfahren
Volksfest
27.05.2020 / 07:50
Wegen der Tiefgarage lässt sich das nicht verankern – Start ist am Freitag um 15 Uhr
Mehr erfahren
Freibad
27.05.2020 / 07:18
Das Freibad wird voraussichtlich am 8. Juni öffnen – Allerdings mit Auflagen
Mehr erfahren
Mutter
27.05.2020 / 15:12
Mehr als jedes fünfte Neugeborene in Ingolstadt hat eine Mutter, die 35 Jahre oder älter ist
Mehr erfahren
Wonnemar-Bauarbeiten
30.05.2020 / 06:46
(ty) Kurz vor dem langen Pfingstwochenende und als viele im Ingolstädter Rathaus schon im ...
Mehr erfahren
Fest
29.05.2020 / 22:05
Volksfest im Kleinformat kommt gut an
Mehr erfahren