Ingolstadt

Hollerhaus: Trägerverein insolvent

03.01.2022 | Stand 03.01.2022, 21:00 Uhr

Das Hollerhaus ist insolvent. Foto: Richter (Archiv)

Der Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen ist insolvent. Der 1970 in Ingolstadt gegründete Verein ist Träger mehrerer inklusiver Einrichtungen, darunter das Hollerhaus in Ingolstadt und der Hollerhof in Münchsmünster. Die Insolvenz hat keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Arbeit des Vereins. „Alle Einrichtungen, Aufgaben- und Beratungsbereiche werden nahtlos fortgeführt“, heißt es in einer Mitteilung. Insolvenzverwalter Hubert Ampferl bestätigt auf Nachfrage des DONAUKURIER, dass die Mitarbeiter des Hollerhauses bisher noch kein Gehalt für den Monat Dezember erhalten haben. Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter werden bis Ende Februar von der Bundesagentur für Arbeit getragen. Das sei bereits veranlasst. Zur kurzfristigen Überbrückung sei ein Darlehen aufgenommen worden. „Ich gehe davon aus, dass wir heute oder morgen überweisen können“, so Ampferl.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier.