Führerscheinkauf via Internet aufgeflogen

01.12.2019 / 11:42
21-Jähriger fällt auf Betrüger herein und bekommt obendrein noch eine Strafanzeige

(ty) Weil er keine Zeit für Fahrstunden hat, wollte ein 21-jähriger Schrobenhausener ein Angebot aus dem Internet nutzen, eine Fahrerlaubnis für 1500 Euro angeblich legal und ohne jegliche Prüfung und Fahrstunden zu erwerben.

Er nahm nach Angaben der Polizei Kontakt mit dem Anbieter auf und schickte eine Anzahlung von 900 Euro sowie Lichtbilder und seine türkischen Passdokumente. Zwei Tage später erhielt er eine Nachricht, dass sein Führerschein fertig sei und er jetzt noch den Restbetrag von 600 Euro zahlen müsse. Erst jetzt wurde er stutzig und meldete es der Polizei Schrobenhausen.

Den 21-jährigen erwartet eine Strafanzeige, da es verständlicherweise nicht erlaubt ist, einen Führerschein ohne Prüfung aus dem Internet zu erwerben.

Im Trend
Symbolbild Blaulicht
20.01.2020 / 11:14
35-Jähriger wird Opfer von vier Männern, die ihn mit einem Messer zwingen, seine Geldbörse ...
Mehr erfahren
Umgehung
23.01.2020 / 08:05
Das Staatlichen Bauamt stellte die Pläne für eine Ortsumfahrung Unsernherrn vor – Doch die dauert ...
Mehr erfahren
Audi2
25.01.2020 / 09:11
Wegen fehlender Teile gibt es offenbar Probleme beim Bau des Audi e-tron
Mehr erfahren
Kellerhals
21.01.2020 / 16:59
Jürgen Kellerhals bewirbt sich um Aufsichtsratsposten bei Ceconomy
Mehr erfahren
Unfall24
24.01.2020 / 14:40
Fahrer blieb unverletzt, der Beifahrer trug leichte Verletzungen davon
Mehr erfahren
Immelmann
23.01.2020 / 08:55
Diskussionsabend: Initiative „Ingolstädter Erklärung“ hinterfragt Sinn und Zweck der Ankerzentren
Mehr erfahren