Führerscheinkauf via Internet aufgeflogen

01.12.2019 / 11:42
21-Jähriger fällt auf Betrüger herein und bekommt obendrein noch eine Strafanzeige

(ty) Weil er keine Zeit für Fahrstunden hat, wollte ein 21-jähriger Schrobenhausener ein Angebot aus dem Internet nutzen, eine Fahrerlaubnis für 1500 Euro angeblich legal und ohne jegliche Prüfung und Fahrstunden zu erwerben.

Er nahm nach Angaben der Polizei Kontakt mit dem Anbieter auf und schickte eine Anzahlung von 900 Euro sowie Lichtbilder und seine türkischen Passdokumente. Zwei Tage später erhielt er eine Nachricht, dass sein Führerschein fertig sei und er jetzt noch den Restbetrag von 600 Euro zahlen müsse. Erst jetzt wurde er stutzig und meldete es der Polizei Schrobenhausen.

Den 21-jährigen erwartet eine Strafanzeige, da es verständlicherweise nicht erlaubt ist, einen Führerschein ohne Prüfung aus dem Internet zu erwerben.

Im Trend
02.12.2019 / 09:00
(ty) Eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt stellte am Sonntagabend ein Fahrzeug aus der ...
Mehr erfahren
Symbolbild Feuerwehr
06.12.2019 / 12:02
Zu Verkehrsbehinderungen ist es am Freitagvormittag auf der A9 Richtung München gekommen.
Mehr erfahren
07.12.2019 / 16:45
(ty) Am frühen Samstagnachmittag wurde die Polizei mehrmals per Notruf darüber informiert, dass ...
Mehr erfahren
Moritz
03.12.2019 / 16:26
Betreiber des Restaurants „Da Gino“ übernehmen am 1. Januar
Mehr erfahren
Audi Produktion
06.12.2019 / 11:28
Audi hat im vergangenen Monat weltweit rund 163.350 Autos (+23,1Prozent) an Kunden ausgeliefert, ...
Mehr erfahren
03.12.2019 / 18:07
Ein 62-jähriger Mann aus dem östlichen Landkreis Eichstätt ist am Dienstagnachmittag in Hitzhofen ...
Mehr erfahren