FCI bestätigt: Pätzold wird neuer Schanzer Cheftrainer

06.06.2021 / 13:51
Der bisherige U19-Trainer des FC Ingolstadt, Roberto Pätzold, wird die Schanzer als Cheftrainer in der 2. Bundesliga anführen.

Roberto Pätzold (Autor: Stefan BöslBösl)

Dem Aufstieg des FC Ingolstadt in die 2. Bundesliga folgte erst die Trennung vom Aufstiegstrainer und nun die Beförderung des bisherigen U19-Trainers zum Chefcoach der Profimannschaft: Roberto Pätzold wird die Nachfolge von Tomas Oral antreten. Dies vermeldete der Klub am Sonntag und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht unserer Zeitung von vergangenem Freitag. Neben einer Beförderung gibt es auch eine Rückkehr zu verzeichnen: Ex-Ingolstadt-Profi Malte Metzelder wird - wie ebenfalls bereits berichtet - wieder Teil der Schanzer und dort eine Führungsposition abseits des Platzes bekleiden.

Als "Manager Profifußball" soll er die Schnittstelle zwischen Profiteam und Sportlicher Leitung sowie Geschäftsführung sein, wie es in einer Pressemitteilung des Klubs heißt. FCI-Geschäftsführer Manuel Sternisa, der sich am Freitag gegenüber unserer Zeitung im Hinblick auf die Neu-Besetzung des vakanten Trainerpostens und weitere Personalien noch bedeckt gehalten hatte, sagt: "Malte und Roberto werden frische Impulse und Kompetenz auf höchstem Niveau einbringen und brennen aufgrund ihrer Persönlichkeiten sowie ihrer Vorgeschichte für den FCI und seine Werte."

Der 41-jährige Pätzold ist die "absolute Wunschlösung" der Schanzer an der Seitenlinie - und seit 2015 beim FCI, er kennt den Verein also bestens. "Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung, in der kommenden Saison diese hochkarätige 2. Bundesliga anzugehen", sagt der gebürtige Berliner zu seinem ganz persönlichen Aufstieg. Pätzold hatte die Mannschaft zwar bereits im Herbst 2018 bei der Partie gegen den Hamburger SV betreut, war bei der knappen 1:2-Niederlage allerdings nur interimsmäßig aktiv. In die neue Liga startet der FCI auch mit einem neuen Führungsposten.

Denn einen "Manager Profifußball" hatte es in der 17-jährigen Vereinshistorie der Schanzer bislang nicht gegeben. "In der Analyse der vergangenen beiden Jahre haben wir festgestellt, dass wir aufgrund der Komplexität an Themen und Anforderungen personellen Bedarf haben. Dabei geht es einerseits um das tagtägliche Miteinander in der Kabine, aber auch die Koordination und Kommunikation zu den Themen Kaderplanung und Vertragswesen", führt Sternisa aus.

Metzelder, der künftig eng mit Direktor Sport Michael Henke und Florian Zehe (Technischer Direktor) zusammenarbeiten wird, ist bei den Donaustädtern kein unbeschriebenes Blatt. Von 2007 bis 2014 war er für den FCI als Verteidiger aktiv (114 Partien/sieben Tore), danach als Assistent der Geschäftsführung (bis 2017). "Aufgrund meiner positiven Vergangenheit bei den Schanzern und den angenehmen und zielführenden Gesprächen mit den Verantwortlichen war für meine Familie und mich schnell klar, dass wir wieder nach Ingolstadt gehen", erklärt der 39-Jährige. Der Kontakt zum Verein sei "nie abgerissen".

Noch sind es zwar knapp drei Wochen bis zur Veröffentlichung des Spielplans für die kommende Saison und weitere vier Wochen bis zum ersten Spieltag. Die Vorfreude auf die "geilste Zweite Liga" - wie sie in den Sozialen Medien des FCI tituliert wird - ist schon allgegenwärtig. Selbstverständlich auch beim neuen Cheftrainer, der bereits eine Marschrichtung vorgibt, wie sich die Schanzer seiner Meinung nach dort etablieren können: "Der Schlüssel ist aus meiner Sicht ein leistungsförderndes, positives Miteinander im gesamten Verein."

Florian Wittmann

Im Trend
Auto überschlägt sich mehrfach: Eine Person verstorben, eine weitere schwer verletzt
20.06.2021 / 18:11
Zu einem schweren Unfall mit einem Toten und einer Schwerverletzten ist es am Sonntagnachmittag ...
Mehr erfahren
Freibad
17.06.2021 / 07:16
Termine im Freibad Ingolstadt sind relativ schnell ausgebucht
Mehr erfahren
18.06.2021 / 17:22
Töchterchen Victoria Eleonore Luise kam am Donnerstag zur Welt.
Mehr erfahren
Unfall
22.06.2021 / 19:58
Polizei nennt weitere Details zu dem Unfall mit vier Toten
Mehr erfahren
Gewitter2
20.06.2021 / 09:40
Der Deutsche Wetterdienst hat für weiter Teile der Region vor schweren Gewittern am ...
Mehr erfahren