Eishockey
Neuer Verteidiger: ERC Ingolstadt verpflichtet Alex Breton

11.06.2024 | Stand 11.06.2024, 11:46 Uhr

Alex Breton (vorne) wird in der neuen Saison der Deutschen Eishockey-Liga für den ERC Ingolstadt auf dem Eis stehen. Foto: Imago Images

Vier Tage nach der vorzeitigen Vertragsauflösung mit Kevin Maginot hat der ERC Ingolstadt einen neuen Verteidiger gefunden. Wie die Panther am Dienstag bestätigten, wechselt der 26 Jahre als Franko-Kanadier Alex Breton vom slowakischen Rekordmeister HC Kosice in die Schanz und erhält einen Vertrag für die neue Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL).



Breton spielte in den vergangenen Jahren zumeist in der Slowakei und gewann dabei 2022 mit Slovan Bratislava sowie 2023 mit Kosice die Meisterschaft. In der vergangenen Saison erzielte der Linksschütze für Kosice 48 Scorerpunkte (15 Tore/33 Vorlagen) und war damit torgefährlichster Abwehrspieler der Extraliga.

„Alex spielt einen starken ersten Pass, skatet sehr gut und versteht es, sich ins Offensivspiel einzuschalten“, sagte Sportdirektor Tim Regan laut Mitteilung. „Zudem bringt er große Powerplay-Erfahrung mit. In unserer Defensive ist er für die Rolle als einer unserer Top-Vier-Verteidiger eingeplant.“

Breton will seine Offensivstärke einbringen



Vor seinem Sprung nach Europa war Breton unter anderem in der nordamerikanischen Nachwuchsliga ECHL als „Verteidiger des Jahres“ ausgezeichnet worden. „Ich will meine Offensivstärke natürlich gerne einbringen und meine Stärken im läuferischen Bereich sowie im Spielaufbau ausspielen“, sagte Breton, der aus Quebec stammt. „Genauso wichtig ist es mir aber, konsequent zu verteidigen und dem Gegner in unserer Zone möglichst wenig Zeit und Raum zu lassen.“