Zwei Autobrände im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Die Nacht der brennenden Autos

03.11.2021 | Stand 03.11.2021, 11:18 Uhr
Zwischen Karlskron und Schrobenhausen hat ein Auto aufgrund eines technischen Defekts Feuer gefangen und ist völlig ausgebrannt. Ein weiterer Autobrand im Landkreis ereignete sich am späteren Dienstagabend. −Foto: Vifogra/Schmelzer

Am Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch sind – wie bereits kurz berichtet – zwei Autos im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen in Brand geraten. Hinter den beiden voneinander unabhängigen Fällen steckt laut Polizei wohl ein technischer Effekt. Verletzt wurde durch die Brände niemand.

Der erste Brand ist am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, auf der Staatsstraße 2044 bei Brunnen entstanden. Dort hat sich am Auto eines 34-jährigen Augsburgers auf einmal ein Feuer entzündet - laut Polizei wohl aufgrund eines technischen Defekts. Die Flammen konnten zunächst mit einem Handfeuerlöscher eingedämmt werden, loderten kurze Zeit später aber wieder auf. 

Der Pkw musste schließlich von der Feuerwehr abgelöscht werden. Das Auto brannte völlig aus. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Ein Anhänger und ein darauf transportiertes weiteres Fahrzeug blieben nahezu unbeschädigt. 

In Neuburg hat ein 40 Jahre alter Mann gegen 23 Uhr sein Auto auf seinem Hof abgestellt. Ein Zeuge wurde gegen halb drei Uhr nachts durch Knallgeräusche wach und alarmierte die Rettungskräfte: Das Auto stand in Flammen. Der brennende Pkw wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Auch hier entstand ein Totalschaden, den die Polizei auf 1000 Euro schätzt. Verletzt wurde bei beiden Vorfällen niemand. (ty)