Betrunkener durchbricht die Schlafzimmerwand seines Nachbarn, 87-jährige Fußgängerin stirbt nach Unfall mit Räumfahrzeug, 59-Jährige vom eigenen Auto mitgeschleift

07.01.2020 / 17:18
Spektakuläre Fälle aus den bayerischen Polizeiberichten
p12
p12 (Autor: SCHMATLOCH)

Betrunkener durchbricht die Schlafzimmerwand seines Nachbarn

Am Montagmorgen wurde der 54-jährige Bewohner eines Mehrfamilienhauses schlagartig aus dem Schlaf gerissen, als plötzlich sein alkoholisierter Nachbar sprichwörtlich durch die Wand trat. Da er die Eingangstür des Anwesens nicht mehr aufbekam, klingelte der 26-Jährige zunächst bei seinem Nachbarn. Nachdem er im Anwesen war, beschädige der 26-Jährige zunächst eine Tür im Keller und warf dort auch mit Gegenständen um sich. Anschließend ging er in seine Wohnung im zweiten Stock. Dort trat er gegen eine Wand, die er dadurch derartig beschädigte, dass er im Schlafzimmer des Nachbarn landete. Erschrocken ob seiner Kräfte verließ er das Anwesen. Als er nach etwa 30 Minuten zurückkam, wurde er von den verständigten Polizeibeamten empfangen. Ein Alkoholtest beim Beschuldigten ergab 1,6 Promille. Nach eingehender Belehrung schlief der 26-Jährige seinen Rausch aus. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wird gegen den Verursacher erstellt.

 

87-jährige Fußgängerin stirbt nach Unfall mit Räumfahrzeug

Heute Morgen gegen 9.17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in der Augsburger Innenstadt, in dessen Folge eine 87-jährige Fußgängerin aus dem Landkreis Augsburg starb. Zur Unfallzeit fuhr ein 57-Jähriger auf der Schaezlerstraße mit einem städtischen Räumfahrzeug und wollte nach rechts in die Halderstraße einbiegen. Da in der Halderstraße ein Lkw bei Rotlicht wartete, konnte das Räumfahrzeug nicht vollständig in die Halderstraße einbiegen und hielt an. Um dem Räumfahrzeug das Abbiegen zu ermöglichen, setzte der Lkw etwas zurück. In diesem Moment schaltete die Lichtzeichenanlage für Fußgänger auf Grün. Der Fahrer des Räumfahrzeugs ließ die Fußgänger vor seinem Fahrzeug passieren. Als der 57-Jährige keine Fußgänger mehr erkannte, wollte er seine Fahrt fortsetzten und fuhr an. Dabei übersah er die 87-Jährige, die sehr langsam die Fahrbahn überquerte und erfasste sie mit der Front seines Räumfahrzeugs. Die 87-jährige Fußgängerin starb noch am Unfallort.

 

59-Jährige vom eigenen Auto mitgeschleift

Gestern gegen 21.10 Uhr wollte eine 59-jährige Frau in Aichach ihren Pkw aus einer Parklücke in der Haselbergerstraße ausparken. Dazu legte sie an ihrem Pkw mit Automatikgetriebe den Rückwärtsgang ein. Anschließend stieg die 59-Jährige aus und wollte die hintere Fahrzeugtüre schließen. Aufgrund des eingelegten Ganges setzte sich das Fahrzeug in Bewegung und rollte selbständig aus der Parklücke heraus. Beim Versuch, das Bremspedal über die offene Fahrertüre zu betätigen, stürzte die 59-jährige Frau und wurde am Boden liegend, einige Meter mitgeschleift. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite prallte der Pkw mit dem Heck gegen eine Hauswand und kam zum Stillstand. Die 59-Jährige zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen am Bein zu. 

 

Einfamilienhaus abgebrannt – Bewohner vermisst

Am Montagabend wurde über die Rettungsleitstelle ein Brand eines Wohnhauses in Weitnau bei Kempten mitgeteilt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich das Einfamilienhaus bereits in Vollbrand. Während der Löscharbeiten stürzte das Dach des Anwesens ins Erdgeschoss. Ein Betreten der Brandstelle war wegen der Einsturzgefahr nicht möglich. Die beiden 48- und 49-jährigen Bewohner des Hauses konnten bislang noch nicht ausfindig gemacht werden. Ob es zu Brandopfern kam, ist daher noch unklar.

 

91-jähriger Autofahrer prallt gegen Baum und stirbt

In Peiting kam es am Montagabend gegen 19.30 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Der 91-jährige Fahrer eines VW Touran kam aus bislang nicht geklärter Ursache von der Straße ab, touchierte mehrere geparkte Pkw und fuhr anschließend frontal gegen einen Baum. Mehrere Ersthelfer eilten zu dem verunfallten Fahrzeug und leisteten Erste Hilfe. Trotz des schnellen Eingreifens konnte auch der herbeigerufene Notarzt nichts mehr für den Mann tun, er starb noch an der Unfallstelle. Sein 64-jähriger Beifahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Schongau.

Im Trend
Symbolbild Blaulicht
20.01.2020 / 11:14
35-Jähriger wird Opfer von vier Männern, die ihn mit einem Messer zwingen, seine Geldbörse ...
Mehr erfahren
Umgehung
23.01.2020 / 08:05
Das Staatlichen Bauamt stellte die Pläne für eine Ortsumfahrung Unsernherrn vor – Doch die dauert ...
Mehr erfahren
Audi2
25.01.2020 / 09:11
Wegen fehlender Teile gibt es offenbar Probleme beim Bau des Audi e-tron
Mehr erfahren
Kellerhals
21.01.2020 / 16:59
Jürgen Kellerhals bewirbt sich um Aufsichtsratsposten bei Ceconomy
Mehr erfahren
Unfall24
24.01.2020 / 14:40
Fahrer blieb unverletzt, der Beifahrer trug leichte Verletzungen davon
Mehr erfahren
Immelmann
23.01.2020 / 08:55
Diskussionsabend: Initiative „Ingolstädter Erklärung“ hinterfragt Sinn und Zweck der Ankerzentren
Mehr erfahren