Baumärkte, Nagelstudios, Schulen: Diese Corona-Lockerungen kommen jetzt

23.02.2021 / 13:55
Das bayerische Kabinett hat am Dienstag eine Reihe von Neuerungen bekanntgegeben - das Wichtigste im Überblick
(Autor: Pixabay)

(ty) Am Dienstag hat sich das bayerische Kabinett erneut zu einer Sitzung getroffen und eine Reihe von Öffnungsschritten beschlossen. Folgendes wurde bekanntgegeben: 

  • Neben Besuchen bei Friseuren sollen auch Fußpflege, Maniküre und Gesichtspflege - also alle Dienstleistungen, bei denen es um Körperhygiene geht - ab 1. März wieder möglich sein. 
     
  • Auch Gärtnereien, Blumenläden, Baumärkte, Baumschulen dürfen unter Berücksichtigung von Hygienemaßnahmen ab 1. März wieder öffnen. Erlaubt ist für die ersten 800 Quadratmeter Ladenfläche maximal ein Kunde pro 10 Quadratmeter, darüber hinaus ein Kunde pro 20 Quadratmeter.
     
  • Einzelunterricht in Musikschulen soll dort wieder möglich werden, wo die Inzidenz unter 100 ist.
     
  • Die Kita-Pauschale wird weiter übernommen. Wenn Eltern die Notbetreuung in Kitas nicht in Anspruch nehmen, bekommen sie die Pauschale weiter ersetzt.
     
  • Laut Kultusminister Michael Piazolo hängen Lockerungen bei den Schulen vom Infektionsgeschehen ab. Schulen seien dazu aufgefordert, wenn möglich im Präsenzunterricht auf größere Räume, etwa Aulas, auszuweichen oder gar Räume anzumieten. Weitere Öffnungen an Schulen könnten bei der Ministerpräsidentenkonferenz nächste Woche beschlossen werden.
     
  • Wie Gesundheitsminister Klaus Holetschek berichtet, hat Bayern sich 5,3 Millionen Corona-Schnelltests als Kaufoption gesichert - sobald diese zugelassen sind.
Im Trend
23.02.2021 / 18:09
Der Autobauer reagiert auf Teilemangel
Mehr erfahren
22.02.2021 / 17:23
Im Bereich der Innenstadt darf ab Dienstag wieder zum Essen, Trinken oder auch Rauchen die Maske ...
Mehr erfahren
22.02.2021 / 11:12
Arbeitsunfall im Kösching Gewerbegebiet Interpark
Mehr erfahren
23.02.2021 / 12:15
Die Vorwürfe gegen die Fitness-Kette sind immer die gleichen - Nun äußert sich die Firma
Mehr erfahren
Symbolbild Coronavirus
20.02.2021 / 09:33
RKI meldet Corona-Zahlen
Mehr erfahren