Baum begräbt 67-Jährige unter sich

25.03.2020 / 21:58
Mit schweren inneren Verletzungen kam die Rentnerin ins Klinikum
r4
r4 (Autor: SCHMATLOCH)

(ty) Wie bereits kurz berichtet hat heute ein umstürzender Baum am Baggersee eine Frau schwer verletzt. Gegen 12.30 Uhr war die 67-jährige Rentnerin dort spazieren. Mit etwas Abstand wurde sie von einer 63-jährigen Bekannten begleitet. Plötzlich spürten beide eine Windböe und hörten ein lautes Knacken. Der Stamm einer rund 20 Meter hohen Esche neben dem Fußweg spaltete sich mittig auf, so dass ein großer Teil des Baumes umstürzte und die 67-Jährige unter sich begrub. Eine weitere Zeugin verständigte sofort die Rettungsleitstelle. Die 67-jährige Frau wurde von einem Notarzt versorgt und mit schweren inneren Verletzungen ins Klinikum gebracht. Ein vorsorglich gelandeter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

Die Begleiterin erlitt einen Schock, blieb aber unverletzt. Sie wurde vom hinzugezogenen Kriseninterventionsteam betreut. Vor Ort nahm die Kriminalpolizei Ingolstadt die Ermittlungen zum Unfallgeschehen auf. Derzeit wird in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt geklärt, ob ein externer Gutachter eingeschaltet wird. Die Unfallstelle bleibt für weitere Ermittlungen vorerst abgesperrt. Der Fußweg ist an dieser Stelle bis auf weiteres nicht passierbar.

Im Trend
Corona
28.03.2020 / 09:12
In China läuft die Produktion wieder an – Aber Vorsicht vor einer zweiten Infektionswelle ist geboten
Mehr erfahren
Schutzmaske
30.03.2020 / 17:19
Bürger sollen Mundschutzmasken tragen und sie selber nähen
Mehr erfahren
Intensivstation
01.04.2020 / 08:56
Experten rechnen mit einer drastisch steigenden Zahl an massiv Erkrankten
Mehr erfahren
Produktion A4
30.03.2020 / 18:48
An den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm wird die Kurzarbeit um eine Woche bis zum 12.
Mehr erfahren
Labor
28.03.2020 / 16:42
Derzeit sind 76 Personen positiv getestet, weitere vier sind bereits wieder genesen
Mehr erfahren
Einkauf3
28.03.2020 / 08:32
Vorher keine Lockerungen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie
Mehr erfahren