Rauchentwicklung löst Großeinsatz der Feuerwehr und der Rettungskräfte aus

Alarm im Suxul

20.06.2022 | Stand 20.06.2022, 7:38 Uhr
Eine Feuerwehrauto mit offener Tür −Foto: Michael Schmatloch

Kurz vor 2 Uhr am Sonntagmorgen wurde der Löschzug der Berufsfeuer Ingolstadt mit Inspektionsdienst und der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte zu einer Rauchentwicklung in einer Diskothek in die Innenstadt gerufen, heißt es im Bericht der Berufsfeuerwehr Ingolstadt. Beim Eintreffen der Wehr mit immerhin 35 Kräften war ein Kleinbrand in einem Lichtschacht aber bereits durch Passanten abgelöscht worden. Verletzt wurde dabei niemand, sodass niemand versorgt werden musste. Die Gäste der Diskothek „Suxul“ waren bereits vom Personal ins Freie gebeten worden.

Die Feuerwehr kontrollierte aber mithilfe einer Wärmebildkamera den betroffenen Bereich und führte noch Nachlöscharbeiten durch, wie es weiter heißt. Über eine mögliche Brandursache gab es am Sonntag keine Aussagen. Die Polizei war zwar auch im Einsatz, protokollierte den Vorfall aber nicht in einem eigenen Bericht.

Ein solcher Großeinsatz an Feuerwehr mit Einsatzwagen, mehreren Löschfahrzeugen sowie Rettungsdienst mit Sanitätsleitung, Notarztfahrzeugen und Rettungswagen erfolge bei Gebäuden mit vielen Menschen standardmäßig, hieß es von der Feuerwehr. (ty)