Abschied vom Ingolstädter MKKD

19.04.2021 / 14:32
Simone Schimpf übernimmt die Leitung des Neuen Museums Nürnberg
Schimpf
Schimpf (Autor: Kathrin Schafbauer)

(ty) Simone Schimpf wird ab dem 1. Juli 2021 die Leitung des Neuen Museums Nürnberg übernehmen. Das gab Kunstminister Bernd Sibler am Montag in München bekannt. "Simone Schimpf ist ein großer Gewinn für uns und die staatlichen Museen in Bayern. Mit ihrer langjährigen Erfahrung ist sie bestens betraut mit der Leitung und Kuration von Museen sowie der Stiftungsarbeit. Mit klarem Fokus auf Publikumsorientierung, Partizipationsmöglichkeiten und Digitalität wird sie das Neue Museum Nürnberg erfolgreich in die Zukunft führen. Für diese Aufgabe wünsche ich ihr eine glückliche Hand und freue mich auf die Zusammenarbeit!", so Staatsminister Sibler.

Schimpf leitet seit 2013 das Museum für Konkrete Kunst (MKK) in Ingolstadt und steht der Stiftung für Konkrete Kunst und Design (SKKD) vor. Seit 2017 ist sie auch stellvertretende Vorständin der Alf-Lechner Stiftung in Ingolstadt. Zuvor war die promovierte Kunsthistorikerin sieben Jahre lang Kuratorin für Kunst nach 1945 im Kunstmuseum Stuttgart (2006-2013), von denen sie die letzten vier Jahr auch als stellvertretende Direktorin des Museums arbeitete (2009-2013). Simone Schimpf betonte anlässlich ihrer neuen Aufgabe: "Das Museum übernimmt heutzutage viele Funktionen und ist nicht mehr der abgeschottete Musentempel. Es ist ein sozialer Treffpunkt, Kommunikations- und Begegnungsort mit hoher Aufenthaltsqualität. Es ist ein idealer Ort der Ruhe und Kontemplation ebenso wie ein Kreativitätslabor. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem Team das Neue Museum Nürnberg in diese Richtung weiter auszubauen."

Das Neue Museum - Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg wurde am 15. April 2000 eröffnet. In dem preisgekrönten Gebäude des Architekten Volker Staab zeigt das Museum Kunst und Design ab den 1950er-Jahren. Das Museum ist einer der wichtigen Orte des kulturellen Lebens in Nürnberg und der Region und verfügt über überregionale Strahlkraft. Mehrere Ausstellungen pro Jahr und ständig wechselnde Sammlungspräsentationen zählen zum festen Programm. Das Haus für Kunst und Design der Gegenwart bietet darüber hinaus ein vielfältiges Vermittlungsangebot für unterschiedlichste Zielgruppen an sowie ein breitgefächertes, spartenübergreifendes Veranstaltungsspektrum wie Vorträge, Gespräche, Diskussionen, Konzerte oder Filmabende. Für den Bereich Design besteht eine Kooperation mit der Neuen Sammlung - The Design Museum in München. Das Museum konnte im Jahr 2020 sein 20-jähriges Jubiläum begehen.

Im Trend
Schule
13.05.2021 / 10:45
Bayerische Sommerschulen sollen pandemiebedingte Lernrückstände auffangen
Mehr erfahren
09.05.2021 / 19:46
Lockerungen für Biergärten, Theater, Kinos, Grundschulen: Bayern leitet die nächsten Schritte aus ...
Mehr erfahren
Markus Söder
10.05.2021 / 14:25
Tourismus und Musikensembles: Diese Regeln sollen in Bayern ab Pfingsten gelten
Mehr erfahren
Symbolbild Corona
10.05.2021 / 07:12
Für die Bundesrepublik weist das Robert Koch-Institut heute 119,1 aus
Mehr erfahren
08.05.2021 / 17:09
Jäger berichtet von Sichtung an einem Waldrand in der Großgemeinde Beilngries
Mehr erfahren
10.05.2021 / 09:01
Die Region liegt derzeit gut im Rennen
Mehr erfahren