Lustgreis begrapscht Mitfahrerin, Ladendieb lässt Ausweis am Tatort zurück, Nach 30 Meter Absturz nur leicht verletzt, Sexuelle Belästigung mit anschließender Rauferei

06.09.2017 / 12:35
Lustgreis begrapscht Mitfahrerin Nachdem er gestern Nachmittag in Rattelsdorf bei Bamberg eine Autofahrerin belästigt hat, sucht die Polizei nach einem unbekannten Mann. Gegen 15 Uhr war eine Frau mittleren Alters in einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße beim Einkaufen. Anschließend bat die Kundin den unbekannten Mann, ob er sie in die Ortsmitte fahren könne, was dieser auch tat.

Lustgreis begrapscht Mitfahrerin

Nachdem er gestern Nachmittag in Rattelsdorf bei Bamberg eine Autofahrerin belästigt hat, sucht die Polizei nach einem unbekannten Mann. Gegen 15 Uhr war eine Frau mittleren Alters in einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße beim Einkaufen. Anschließend bat die Kundin den unbekannten Mann, ob er sie in die Ortsmitte fahren könne, was dieser auch tat. Während der Fahrt berührte der Mann die Frau allerdings unsittlich, weshalb sie das Auto am Marktplatz verließ und Anzeige erstattete. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen etwa 70 Jahre alten Mann.

 

Ladendieb lässt Ausweis am Tatort zurück

Gestern Nachmittag wurde in einem Elektronikmarkt in der Virnsberger Straße in Nürnberg ein Ladendieb beobachtet. Er konnte flüchten, lies jedoch eine Tasche mit seinem Ausweis zurück. Gegen 16.30 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv, wie der zunächst unbekannte Mann mehrere Speicherkarten im Wert von etwa 1500 Euro in einer Kartonrolle versteckte und ohne zu bezahlen das Geschäft verließ. Als der Detektiv den mutmaßlichen Dieb im Eingangsbereich des Marktes ansprach, schubste er den Detektiv weg und versuchte zu fliehen. Der packte den jungen Mann jedoch an seiner Jacke und wollte ihn festhalten. Dabei entledigte sich der Täter seiner Jacke und ließ auch das Diebesgut und eine Umhängetasche fallen, in der sich sein Ausweis befand. Als der Ladendetektiv in der Hand des mutmaßlichen Diebes ein Taschenmesser sah, ließ er von ihm ab und der Täter konnte flüchten. ?Den 21-jährigen Tatverdächtigen erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls mit Waffen.

 

Nach 30 Meter Absturz nur leicht verletzt

Viel Glück hatte am heute Morgen ein Arbeiter, der mit einem sogenannten Allwegtransporter auf dem Wanderweg von Steibis zu den Buchenegger Wasserfällen in Oberstraufen unterwegs war. Zusammen mit einem Arbeitskollegen steuerten die Männer das mit Werkzeug beladene Fahrzeug auf dem schmalen Wanderweg und mussten dabei mehrere Holzstufen passieren. An einer engen Stelle ging der Mann voraus, um das 250 Kilogramm schwere Transportgerät abzusichern, indem er mit seinen Händen versuchte, die Arbeitsmaschine in die richtige Spur zu lenken. Durch eine Unebenheit auf dem Wanderweg kam der Transporter ins Schlingern und geriet dabei vom Weg ab. Genau an dieser besonders steilen Stelle stürzte das Fahrzeug unerwartet in die Tiefe und riss den Arbeiter mit. Nach etwa zehn Meter freiem Fall rutschte er etwa 20 Meter im steilen Gelände weiter und blieb verletzt liegen. Die abstürzende Baumaschine verfehlte ihn zum Glück und kam nach rund 50 Metern zum Liegen. Sein Arbeitskollege setzte sofort einen Notruf ab. Zunächst wurde der verletzte Mann an der Unfallstelle von den Rettern erstversorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in das nächste Krankenhaus geflogen. Dort wurde festgestellt, dass er glücklicherweise keine schweren Verletzungen erlitten hatte.

 

Sexuelle Belästigung mit anschließender Rauferei

Heute Nacht kam es nach derzeitigem Ermittlungsstand am Nürnberger Bahnhofsvorplatz zur sexuellen Belästigung einer 13-Jährigen und zu mehreren Körperverletzungsdelikten. Gegen 1 Uhr soll die 13-Jährige am Bahnhofsvorplatz zunächst aus einer Gruppe von mehreren – nach Zeugenaussagen – nordafrikanischen Jugendlichen angesprochen worden sein. Im Weiteren soll ein bislang unbekannter Täter das Mädchen unsittlich berührt haben. Dies beobachteten mehrere andere Personen, die zunächst versucht haben sollen, schlichtend einzugreifen. Zwischen den nun rivalisierenden Personengruppen kam es jedoch zu körperlichen Auseinandersetzungen. Die verlagerten sich vom Bahnhofsvorplatz bis in die Osthalle des Hauptbahnhofs. Es dürfte sich insgesamt um über ein Dutzend beteiligter Personen gehandelt haben. Von der Polizei konnten mehrere Personen aus beiden Lagern im Rahmen der eingeleiteten Fahndung festgenommen werden. Einzelne Beteiligte erlitten Verletzungen. 

Im Trend
26.07.2021 / 12:50
Auch in der Region klettern die Werte allmählich wieder
Mehr erfahren
23.07.2021 / 18:43
Polizei bestätigt Polizeieinsatz in Haunwöhr
Mehr erfahren
Wohnung
23.07.2021 / 18:39
Nach tragischem Todesfall im Buchtal: Vermieterin muss sanieren
Mehr erfahren
p12
25.07.2021 / 13:37
30-jähriger Produktionshelfer belästigt Passanten und verletzt Polizisten
Mehr erfahren
Gewitter
26.07.2021 / 10:25
Neue Unwetterwarnungen für die Region ab 14 Uhr
Mehr erfahren
24.07.2021 / 07:20
Trotz niedriger absoluter Fallzahlen steigen die Infektionsraten derzeit wieder exponentiell an
Mehr erfahren