Bombenfund in Oberhaunstadt: Entschärfung ab 20.30 Uhr

08.05.2015 / 13:36
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg beschäftigt zur Stunde die Einsatzkräfte – Evakuierung in einem Umkreis von 500 Metern Update: 1600 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen (ty) Pünktlich zum 70. Jahrestag des Kriegsendes ist heute Nachmittag in Ingolstadt-Oberhaunstadt eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde. Auf einem Gelände in der Ziegeleistraße ist die

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg beschäftigt zur Stunde die Einsatzkräfte – Evakuierung in einem Umkreis von 500 Metern

Update: 1600 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen

(ty) Pünktlich zum 70. Jahrestag des Kriegsendes ist heute Nachmittag in Ingolstadt-Oberhaunstadt eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde. Auf einem Gelände in der Ziegeleistraße ist die amerikanische 250-Kilogramm-Fliegerbombe bei Bauarbeiten von einem Bagger freigelegt worden. 

Nachdem zunächst die Gebäude in einem Umkreis von 300 Metern evakuiert wurden, haben die Einsatzkräfte den Sperr- und Evakuierungs-Radius jetzt auf rund 500 Meter ausgedehnt. Die Räumung der betroffenen Anlieger wird um 18 Uhr beginnen. Die Autobahn muss entgegen ersten Befürchtungen jedoch nicht gesperrt werden. Der Sprengmeister ist inzwischen am Fundort eingetroffen. Mit dem Beginn der Entschärfung rechnet die Polizei gegen 20.30 Uhr. Die gemeinsame Einsatzleitung – bestehend aus Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, Stadtwerken und Bahn AG – ist gerade dabei, die Räumung zu planen und die Einsatzzentrale an der Autobahnmeisterei Ingolstadt aufzubauen.

Im Trend
26.07.2021 / 12:50
Auch in der Region klettern die Werte allmählich wieder
Mehr erfahren
23.07.2021 / 18:43
Polizei bestätigt Polizeieinsatz in Haunwöhr
Mehr erfahren
Wohnung
23.07.2021 / 18:39
Nach tragischem Todesfall im Buchtal: Vermieterin muss sanieren
Mehr erfahren
p12
25.07.2021 / 13:37
30-jähriger Produktionshelfer belästigt Passanten und verletzt Polizisten
Mehr erfahren
Gewitter
26.07.2021 / 10:25
Neue Unwetterwarnungen für die Region ab 14 Uhr
Mehr erfahren
24.07.2021 / 07:20
Trotz niedriger absoluter Fallzahlen steigen die Infektionsraten derzeit wieder exponentiell an
Mehr erfahren