Asylbewerber übergießt sich mit Benzin und zündet sich an

02.01.2017 / 08:21
In einem Supermarkt in Gaimersheim hat sich ein 19-jähriger Afghane selbst in Brand gesetzt  Aktueller Bericht: Motive noch unklar (ty) Ein spektakulärer Vorfall ereignete sich heute früh in Gaimersheim. Ein 19-jähriger afghanischer Asylbewerber hat sich heute früh gegen 7.10 Uhr in einem Supermarkt in Gaimersheim mit Benzin übergossen und angezündet.

In einem Supermarkt in Gaimersheim hat sich ein 19-jähriger Afghane selbst in Brand gesetzt 

Aktueller Bericht: Motive noch unklar

(ty) Ein spektakulärer Vorfall ereignete sich heute früh in Gaimersheim. Ein 19-jähriger afghanischer Asylbewerber hat sich heute früh gegen 7.10 Uhr in einem Supermarkt in Gaimersheim mit Benzin übergossen und angezündet. Obwohl Angestellte des Marktes sofort versucht haben, den jungen Mann zu löschen, hat er sich wie die Polizei sagt schwerste Brandverletzungen zugezogen.

Soweit die Polizei bislang weiß, hat sich der 19-Jährige zunächst Benzin an einer Tankstelle besorgt, das er in eine Flasche abgefüllt hat, und ist damit dann ins Lager des Supermarktes gegangen. Wie er dort hinein kam, ist bislang unklar. Im Lager hat er das Benzin aus der Flasche dann über sich gegossen und sich selbst in Brand gesteckt. Laut einem Polizeisprecher war er zudem mit einem Messer bewaffnet, das aber offenbar nicht zum Einsatz kam. Er hat damit auch niemanden bedroht.

Die weiteren Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Der 19-jährige Afghane soll nach der Erstversorgung nun in eine Spezialklinik verlegt werden. Die Kriminalpolizei ist noch vor Ort. 

Im Trend
26.07.2021 / 12:50
Auch in der Region klettern die Werte allmählich wieder
Mehr erfahren
23.07.2021 / 18:43
Polizei bestätigt Polizeieinsatz in Haunwöhr
Mehr erfahren
Wohnung
23.07.2021 / 18:39
Nach tragischem Todesfall im Buchtal: Vermieterin muss sanieren
Mehr erfahren
p12
25.07.2021 / 13:37
30-jähriger Produktionshelfer belästigt Passanten und verletzt Polizisten
Mehr erfahren
Gewitter
26.07.2021 / 10:25
Neue Unwetterwarnungen für die Region ab 14 Uhr
Mehr erfahren
24.07.2021 / 07:20
Trotz niedriger absoluter Fallzahlen steigen die Infektionsraten derzeit wieder exponentiell an
Mehr erfahren