Acht neue „Tankstellen“

30.11.2016 / 11:47
IFG und Stadtwerke installieren acht neue Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten für Elektroautos (ty) Wie bewegen wir uns in Zukunft von A nach B? Das ist eine der entscheidenden Fragen der kommenden Jahrzehnte. Eine mögliche Antwort darauf ist die Elektromobilität. Auch die IFG Ingolstadt und die Stadtwerke Ingolstadt leisten dazu ihren Beitrag und engagieren sich zusammen für den weiteren Aufbau

IFG und Stadtwerke installieren acht neue Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten für Elektroautos

(ty) Wie bewegen wir uns in Zukunft von A nach B? Das ist eine der entscheidenden Fragen der kommenden Jahrzehnte. Eine mögliche Antwort darauf ist die Elektromobilität. Auch die IFG Ingolstadt und die Stadtwerke Ingolstadt leisten dazu ihren Beitrag und engagieren sich zusammen für den weiteren Aufbau der nötigen Ladeinfrastruktur in Ingolstadt.

Deshalb folgt nun der nächste Schritt: Gemeinsam eröffnen IFG und Stadtwerke nun acht neue Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten an den vier Parkplätzen Hallenbad, Festplatz, Theater und Schloss. Die Säulen an den beiden erst genannten Standorten sind ab Ende dieser Woche in Betrieb. Die beiden weiteren folgen sehr zeitnah.

https://www.efs-auto.com/

Die IFG übernimmt dabei die Investition in Höhe von 120 000 Euro. Die Stadtwerke stellen den CO2-neutralen Strom zum Tanken zur Verfügung und sorgen für die Anbindung an den Stadtwerke-Verbund ladenetz.de. Darüber wird die Freischaltung der Ladesäulen geregelt und der Zugang rund um die Uhr ermöglicht. Somit sind die neuen Lademöglichkeiten – wie die bereits existierenden Säulen – an ein geschlossenes erprobtes System angebunden. Für Stadtwerke-Kunden im Produkt INstrom mobil ist der Strom per SWI-Ladekarte übrigens kostenlos.

„Mit dieser Maßnahme werden wir dem zunehmenden Bedarf an öffentlich zugänglichen Ladepunkten gerecht“, sagt IFG-Vorstand Norbert Forster, „wir fördern mit unserer Investition in diese Ladestationen die Elektromobilität als eine zukunftsweisende und umweltfreundliche Technologie.“

https://www.psw-engineering.de/karriere/karriereportal/

Und Stadtwerke-Geschäftsführer Matthias Bolle ergänzt: „Auch für uns ist die Elektromobilität ein wichtiges Zukunftsthema. Wir wollen sie als ernsthafte Option fest im Bewusstsein der Menschen verankern. Dafür ist es wichtig, dass die Ingolstädter Zugang zu Elektroladesäulen in zentraler Lage bekommen. Wir freuen uns sehr, dass zu unseren bestehenden Säulen nun weitere hinzukommen und dass wir mit der IFG einen starken und kompetenten Partner für den Ausbau der Ladeinfrastruktur gefunden haben.“

Im Jahr 2017 soll der Ausbau der E-Ladeinfrastruktur weitergehen. Dann stehen die Tiefgaragen Zeughaus und Münster sowie die Parkhäuser Nordbahnhof, Hauptbahnhof Ost und Hauptbahnhof West auf dem Programm. Jede dieser Einrichtungen wird ebenfalls vier Anschlussmöglichkeiten erhalten. Ihre Ausstattung erfolgt mit Wallboxen, die platzsparender sind. 

Im Trend
AUDI AG
13.11.2019 / 07:55
Im Audi-Werk Neckarsulm geht es ans Eingemachte
Mehr erfahren
schot
14.11.2019 / 14:02
Morgen tagen die Aufsichtsräte von Volkswagen und Audi – Medienberichte spekulieren über einen ...
Mehr erfahren
12.11.2019 / 18:04
Zugverkehr wurde wieder aufgenommen – Folgeverzögerungen möglich
Mehr erfahren
schot
15.11.2019 / 14:59
Ab kommenden April übernimmt wie erwartet Markus Duesmann das Ruder bei Audi
Mehr erfahren
Suche
13.11.2019 / 17:21
Auch die groß angelegte Suche nach Susanne Tillmann heute bei Bergheim blieb ohne Erfolg
Mehr erfahren
14.11.2019 / 08:21
Alles deutet auf ein Verbrechen hin
Mehr erfahren